Gemeinsam die Zukunft gestalten und Verantwortung für Nachhaltigkeit und Klimaschutz übernehmen

Gimbweiler ist eine Gemeinde die seit 18 Jahren aktiv in den Bereichen Energieeinsparung, regenerative Stromerzeugung und Klimaschutz tätig ist.

Was bisher geschah und wie die Umsetzung des Nahwärmenetzes weitergeht:

2001 - Energetische Sanierung des Vereinsheimes

2006 - Errichtung der ersten 2 Winddkraftnlagen

2010 - Bau des Mehrgenerationenhauses als Gemeindehaus im Passivhaus-Standard

2012 - Photovoltaik-Freiflächenanlage

2013 - 2 weitere Windkraftanlagen

2013 - (Bio) Energiedorf-Coaching

2014 - Umstellung auf LED-Straßenbeleuchtung

2015 - Machbarkeitsstudie durch IfaS bezüglich Umsetzung einer regenerativen Wärmeversorgung durch ein Nahwärmenetz ( Nwn)

2016 - Step 1 Nahwärme:
Einwohnerversammlung mit Vorstellung des Projektes und des Projektantrages "Kommunale Klimaschutz- Modellprojekte" beim Projektträger Jülich (PTJ)

2017 - Step 2 Nahwärme:
Detailplanung, Infoveranstaltungen, Bildung eines Arbeitskreises, Interessenbekundungsverfahren und Erhalt des Förderbescheides 'Gemeinde Gimbweiler - Kommunale Ansätze zur Sektorenkopplung durch das BMUB

2018 - Step 3 Nahwärme: 
Auswahl des Partners für Planung ,Realisierung und Betrieb Treuhandvertrag mit der Nahwärmeversorgung Birkenfeld GmbH ( NVB ) Infoveranstaltungen und Beratungen für die Interessenten und Teilnehmer, Erhalt der Förderungsbescheide durch BMU/PTJ und Land, Ausschreibung der Gewerke Anschaffung und Start Betrieb des Elektro-Bürgerautos

2019 - Step 4 Nahwärme:
Angebotsvergleich, Auftragsvergabe, Bauphase,Verträge mit Abnehmern der Nahwärme, Inbetriebnahme Heizentrale und erste Streckenabschnitte des Wärmenetzes

2020 - Step 5 Nahwärme:
Inbetriebnahme der restlichen Steckenabschnitte des Wärmenetzes